Skip to content

Driving in Cambodia – Ein kleines Verkehrsquiz

by - 1 Dez 2009

Anschnallgurte, Geschwindigkeitsreglementierungen oder Kindersitze kommen in Kambodscha (wie auch in den Nachbarlaendern) nicht zum Einsatz – die Hupe dafuer umso mehr. Obwohl hier Rechtsverkehr herrscht, ist uns das Verkehrsverhalten vollkommen fremd. In einem kurzen Quiz wollen wir den geneigten Raetselfreund mit den elementaren Verkehrsregeln vertraut machen.

1. Ab welchem Alter gilt man als fahrtuechtig? a) Ab 18 b) ab 14 c) ab dem Zeitpunkt, ab dem der Fahrer das Lenkrad erreicht und gleichzeitig die Hupe betaetigen kann.

2. Wieviele Personen koennen auf einer Vespa befoerdert werden? a) 2 b) 5 c) 4

3. Was ist hier dargestellt?
Tankstelle
a) Limonadenverkaufsstand b) Tankstelle

4. Wie verhaelt man sich beim Ueberholvorgang? a) Man mogelt sich hupend in den Gegenverkehr und draengt dabei den Vordermann an den Fahrbahnrand. Falls der Gegenverkehr nicht ‚ordnungsgemaess‘ ausweicht, betaetige man zusaetzlich vehement die Lichthupe. b) Gegenverkehr beobachten und bei freier Spur das Ueberholmanoever durchfuehren.

5. Wie hoch ist das zulaessige Transportgewicht fuer Fahrraeder und Vespas? a) Das doppelte Gewicht von Fahrer und seinem Transportmittel b) Das dreifache Gewicht von Fahrer und seinem Transportmittel c) keine Beschraenkung
Schwerlaster

6. Jetzt wirds kompliziert:
Es herrscht Rechtsverkehr – auf welcher Spur muss man sich bei einer 2 spurigen Strasse einordnen, wenn man links abbiegen moechte? a) Man bleibt auf der rechten Spur, biegt ab und ordnet sich auf der neuen Strasse wieder auf der rechten Spur ein. b) Man faehrt hupend in die Gegenspur und biegt von hier nach links ab. Nach dem Abbiegevorgang faehrt man auch noch auf der neuen Strasse die ersten hundert Meter auf der linken Fahrbahn weiter, bevor man sich wieder in die rechte Spur einordnet.

Loesungen:
Frage 1: Antwort c)
Frage 2: Antwort b) (2 Erwachsene, 3 Kinder)
Frage 3: Antwort b)
Frage 4: Antwort a)
Frage 5: Antwort c)
Frage 6: Antwort b)

Advertisements

From → Cambodia

4 Kommentare
  1. ihr macht das so schön! hahaha

  2. Klingt haarsträubend. Passieren da auch Unfälle oder reguliert sich das ganz gut von selbst?

  3. Thommy permalink

    Also, aus China habe ich die Erfahrung, dass, solange der Verkehr ein gewisses Tempo nicht überschreitet, also alles so langsam vor sich hinfährt, alles gut geht. Aber wehe man lässt die Leute über Land heizen: Da hab ich schon Leichenteile auf den Straßen nach Unfällen gesehen – da macht man sich kein Bild von. Dort wird auch gern mal nachts ohne Licht gefahren (auf Straßen ohne Straßenbeleuchtung…!) 😦

    Wollte mich auch mal melden… 😉

  4. Der Verkehr ist pure Anarchie. Ampeln sind mehr lustig blinkende Strassendeko, die Fahrbahn wird von allen Beteiligten in voller Breite ausgenutzt, denn das Prinzip von Fahrbahn und Gegenfahrbahn gibt es ja nicht, jeder faehrt so schnell er will und wer nicht umgefahren werden will, muss halt beim Hupen schnell genug ausweichen. Dabei gehen die brenzligen Situationen meist glimpflich aus, aber ich wurde heute an der Schulter von einem Paketfahrer auf einem Mofa angerempelt und ein paar Strassen weiter hat es dann einen mofafahrenden Opa erwischt, dem das Blut aus dem Hosenbein lief. Kein schoener Anblick.
    Kein Wunder, dass Todesursache Nummer 1 hier nicht Malaria oder Krebs, sondern Verkehrsunfaelle sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: